Krippenspiel der Kinderkirche am Heiligen Abend 24.12.2013

Bilder vom Krippenspiel 24.12.2013

Heilig Abend 24.12.2013

Adventskonzert in der Michael-Sebastianskirche mit dem Musikverein Aldingen am 07. Dezember 2013

Adventskonzert des Musikvereins Aldingen

Fotos privat

Spätschicht - Volleyballturnier in Waiblingen

Jugendclub überrascht beim Volleyball

Dem Jugendclub Spätschicht gelang kürzlich beim Freizeitvolleyball-Turnier der Evangelisch-methodistischen Kirche Waiblingen eine faustdicke Überraschung. Unter 14 teilnehmenden Teams erreichte das Mixed-Team bei seiner ersten Turnierteilnahme unerwartet den dritten Platz. In der Vorrunde kassierte man gleich im ersten Spiel eine Niederlage gegen den späteren Turniersieger. Dann gelangen in Folge fünf teilweise knappe Siege und damit der Sprung ins Halbfinale. Dort unterlag man einem erfahrenen Seniorenteam, hielt sich dafür im kleinen Finale aber schadlos. Volleyball steht desöfteren auf dem Spätschicht-Programm. Außerdem wird sonntags ab 18 Uhr in der Gemeindehalle Neckarrems gekickt oder Basketball gespielt.

Nikolausgottesdienst am 6. Dezember 2013

Sankt Nikolaus in der Kirche in Neckarrems Am Nachmittag des Nikolaustages strömten viele Kinder und Eltern in die Michael - Sebastianskirche in Neckarrems. Sie kamen vom evangelischen Kindergarten „Unterm Regenbogen“ in der Traubenstraße. Und sie warteten alle voller Spannung auf den Besuch des Bischofs Nikolaus. Der kam dann auch wirklich mitten in den Gottesdienst, nachdem die Kinder schon einige Nikolauslieder gesungen und eine der Legenden über den Heiligen aus Myra gehört hatten. Übrigens heißt dieser Ort heute Demre und liegt in der Türkei. Als die Kinder vom Nikolaus und Pfarrer Klaus – Dieter Gress beschert wurden, standen doch manche mit großem Staunen vor dem Mann im roten Bischofsgewand. Große und kleine Kinder hatten ihre helle Freude am Besuch des Nikolaus in der Kirche. Und niemand fragte, ob Sankt Nikolaus evangelisch oder katholisch ist. Er ist einfach ein guter Mann, der anderen Gutes tut. So wie auch der Leiter des Supermarktes, der zum zweiten Mal die Äpfel, Nüsse und Mandarinen für die Kinder spendete.

Wohlfühlabend für Frauen im Advent

Foto: privat

Auf Einladung des Sing and Pray-Teams haben sich am 4. Dezember 15 Frauen zu einem Wohlfühlabend im Gemeindehaus getroffen.

Gemeinsames Singen mit Gitarrenbegleitung, eine Handmassage und das Gedicht über "Mutters Hände" von Tucholsky, ein geistlicher Impuls und ein meditativen Tanz waren Teile des Programms. Für das leibliche Wohl wurde Käse und Wein angeboten. Gestärkt in die kommende Weihnachtszeit kann man sagen, dass es ein gelungener Abend war.

Kirchenwahlen am 1. Advent 2013

Bilder: privat

Die Wahlbeteiligung bei den Kirchenwahlen in unserer Kirchengemeinde war mit 23,4 % im landeskirchlichen Durchschnitt. Die Kirchenwahlen finden alle sechs Jahre statt.

 

 

 

Herzlichen Dank an den Ortswahlausschuss unter Leitung von Karl-Heinz Balzer und Frau Karin Wibel für die gute Vorbereitung der Wahl.

 

 

Das Besondere bei dieser Wahl war, dass Jugendliche ab 14 Jahren schon wählen dürfen. Sie sind religionsmündig. Ein gutes Gefühl, wie man hier erkennen kann.

Christbaumfest am 30.11.2013 im Haus am Remsufer

Leuchten des Christbaums

Bilder privat

2. Neckarremser Christbaumfest wieder ein Erfolg Die Idee dahinter ist so einfach wie gut: einen Christbaum am Haus am Remsufer aufstellen, damit ihn die Bewohner gut sehen können, die Beleuchtung nicht einfach einschalten, sondern ein Fest dazu feiern und Jung und Alt zusammen bringen. Damit war das Neckarremser Christbaumfest geboren. Am Samstag vor dem ersten Advent sah man eine Menge junge Leute im Pflegeheim aus – und eingehen. Das waren die Konfirmanden von Neckarrems. Die einen waren beim Waffelbacken in den Wohngruppen, die anderen bauten draußen und drinnen auf, welche bedienten, einer grillte und hatte gleich noch seinen Freund mitgebracht. Es machte allen sichtlich Spaß, etwas für die alten Leute zu tun. Die Nachbarn vom betreuten Wohnen kamen rüber und bevölkerten die Cafeteria im Haus am Remsufer. Da auch noch ein paar Eltern halfen, lief alles wie am Schnürchen, freute sich Pfarrer Klaus – Dieter Gress. Zusammen mit Bruno Baur und Heimleiter Frank Walker wurde der Christbaum feierlich beleuchtet und zu den Klängen des evangelischen Posaunenchors Neckarrems sangen viele aus vollen Kehlen „Der Christbaum ist der schönste Baum“ und andere Lieder. Die Besucher des Festes stärkten sich gerne an den Roten im Weck und wärmten sich an Glühwein und Punsch. Da die Würste gespendet wurden, wird auch die Kasse für die Konfirmandenfreizeit gut gefüllt sein. Doch der schönste Erfolg ist ein stimmungsvolles Christbaumfest am Haus am Remsufer.

Churchnight 2013 - Geht gar nicht! Oder doch!

Bild vom Gottesdienst

Churchnight Gottesdienst unter Mitwirkung von Jugendlichen, Pfarrerin Hackius und Lars Otte

Gottesdienst mit den Landfrauen und anschließendem Weißwurstfrühstück am 20.10.2013

Gottesdienst mitgestaltet von den Landfrauen Neckarrems

Die Landfrauen gestalteten den Gottesdienst mit.

Weißwurstfrühstück im Gemeindehaus

nach dem Gottesdienst Weißwurstfrühstück im Gemeindehaus

Gemeindefrühstück am 19. Oktober 2013 mit Beate Weingardt

Referentin Dr. Beate Weingardt

 

 

 

So fruchtig süß wie die leckeren hausgemachten Marmeladevariationen ließ sich das Thema des Gemeindefrühstücks nicht verspeisen. Beate Weingardt aus Tübingen referierte über "Lust und Frust in familiären Beziehungen". Damit traf sie die Alltagserfahrungen eines Großteil der Gäste im vollbesetzten Evangelischen Gemeindehaus Neckarrems.

 

 

 

 

Patentrezepte für ein gelingendes Familienleben mochte die mit sechs Geschwistern aufgewachsene Psychologin und ehemalige Pfarrerin nicht präsentieren. Den Eltern prophezeite die 53jährige zweifache Großmutter, dass wer Kindern heute Werte vermitteln wolle, gegen den Strom schwimmen müsse. Verlässliche Regeln halte sie in einem familiären Zusammenleben für unverzichtbar. Dadurch könnten Kinder zu beziehungsfähigen Menschen werden. Weingardt, die in den neunziger Jahren über das Thema Vergeben und Verzeihen promovierte, und etliche Bücher veröffentlicht hat, hob die Notwendigkeit gegenseitiger Achtung der Familienmitglieder hervor. "Es gibt keine verletzungsfreien zwischenmenschliche Beziehungen.“ Erwachsene trügen Verantwortung, das Selbstbewusstsein der Heranwachsenden zu fördern, um zukünftige Konflikte positiv zu bewältigen. Die „bekennende Schwäbin“ und in dieser Rolle Gründungsmitglied im Tübinger „Verein zur Förderung des schwäbischen Dialekts" ging mit ihren Landsleuten hart ins Gericht, was die Zurückhaltung beim Loben betrifft. Die höchste Form des schwäbischen Lobes "Nix g'schwätzt, isch genug g'lobt", sei keine Empfehlung für familiäres Zusammenleben. Forscher hätten herausgefunden, dass Kritik dann fruchte, wenn dafür fünfmal mehr Lob verteilt würde. Wer als Kind viel Ermutigung seiner Eltern erfahre, habe damit gute Voraussetzung für eine stabile Persönlichkeitsentwicklung.

In ihrer eigenen Biografie habe sie, als 17jährige schwanger geworden, den Rückhalt der Eltern besonders erlebt. Basis für gelingende Beziehungen sei für sie der Glaube an Gott. "Es hilft zu wissen, man ist noch jemanden verantwortlich", so die vielgefragte Referentin.

Frühstücksbüffet

Fotos privat

Das Gemeindefrühstück wurde an den herbstlich dekorierten Tischen zu einem lukullischen Streifzug durch die Region. Auf den Tellern fanden sich hauptsächlich Erzeugnisse von Remsecker Bauernhöfen und Selbstvermarktern. Im Rahmenprogramm sorgte der Posaunenchor Neckarrems für die musikalische Unterhaltung. Den von Loriot geschriebenen Disput um ein weichgekochtes Ei setzten zwei Kirchengemeinderäte in launiger Weise in Szene. Alle Hände voll zu tun, hatten nicht nur die zahlreichen Mitarbeitenden. Die Trainees der kirchlichen Jugendarbeit boten den 30 zu betreuenden Kindern ein umfangreiches Spiel- und Bastelangebot.

Gäste

Voll besetzter Gemeindesaal

LKZ Bericht über Konzert Gospel and more und Pop Collection

Konzert am 13. Oktober Gospel and more und Pop Collection Waiblingen

Bilder vom Konzert Gospel and more und Pop Collection am 13. Oktober

Bilder vom Konzert

Abschlussgottesdienst der Trainees am 13.10.2013

Abschlussgottesdienst der Trainees

Abschlussgottesdienst der Trainees

Konfitag am 12. Oktober 2013 in Ludwigsburg

Am Samstag, 12. Oktober fand der Konfitag in Ludwigsburg statt. Die Neckarremser Konfirmanden waren dabei. Hier kommen einige Bilder von diesem Tag.


Bilder vom Konfitag

Einweihung des Kriegerdenkmals auf dem Neuen Friedhof Neckarrems am 11.10.2013

Einweihung des Kriegerdenkmals auf dem Neuen Friedhof unter Mitwirkung des Posaunenchors Neckarrems. Grußwort: Pfarrer Gress für die Kirchen.

Erntedankfest am 29. September 2013

Unter dem Motto "Ohne Wasser können wir nicht leben" feierten wir unser Erntedankfest. In der mit Erntegaben reich geschmückten Kirche sangen und stellten die Kinder des Kindergartens ein Lied vor. Die Erzieherinnen mit den Kindern ernteten Beifall und Lob. Alle, große und kleine Gottesdienstbesucher konnten noch eine Taufe erleben. Ein herzliches Dankeschön der Kinderkirche und dem Posaunenchor, den Landwirten und Gemeindegliedern für die Gaben, den fleißigen Händen beim Schmücken der Kirche und beim anschließenden Fest im Gemeindehaus, sowie den Spendern der Kuchen.

 

Ökumenischer Gottesdienst beim Straßenfest

Ökumenischer Gottesdienst auf dem Straßenfest öffnete die Herzen Der Einladung zum traditionellen Gottesdienst am Straßenfestsonntag waren in Neckarrems zahlreiche Gläubige der evangelischen, katholischen und methodistischen Gemeinden gefolgt. Zum 40. Jubiläum lag es nahe, dem Wort „Straßenfest“ nachzuspüren. Und in der Tat ergab sich ein gedankentiefer und farbenfroher gemeinsamer Gottesdienst, den der aus evangelischen und methodistischen Bläsern vereinigte Posaunenchor musikalisch umrahmte. Dass es auf den Straßen ohne zahlreiche Schilder nicht ordentlich zugehen kann war klar, doch auch die Straße kennt die Absperrung, die zum Halten zwingt. Solch ein Anhalten ist das Fest. Und auf dem Straßenfest geht es herzlicher zu als sonst. Weshalb die drei Geistlichen ein neues Straßenschild mit Herz entwarfen, das auffordert, die Herzen füreinander zu öffnen. Nur was zu Herzen geht, berührt innerlich. Und von solchen Erinnerungen auch an schöne Feste leben die Menschen. Deshalb zählt das Straßenfest in Neckarrems sicherlich zu den Höhepunkten des Jahres. Übrigens wolle man der Stadt Remseck die Aufstellung des neuen Straßenschildes empfehlen, als Zeichen für die Stadt mit Herz. Am Schluss zeigten alle ihr Herz in Form eines Luftballons und trugen es nach dem Gottesdienst durchs Straßenfest. Die Freiwillige Feuerwehr Remseck war in gewohnter Weise Gastgeber für die Kirchen.

 

 

Sommerfest rund ums Gemeindehaus am 23. Juni 2013


Den Auftakt zum diesjährigen Sommerfest der evangelischen Kirchengemeinde Neckarrems bildete ein Filmabend „100 Jahre Lambarene“ passend zum Namen des Gemeindehauses . 2013 ist Jubiläumsjahr für das Urwaldhospital, das Albert Schweitzer in Gabun gründete. Friedrich Maier, Mitglied der Internationalen Albert – Schweitzer – Vereinigung brachte den redigierten Farbfilm aus dem Jahr 1957 mit dem Titel „Albert Schweitzer erzählt aus seinem Leben“ mit. Der aufwändig restaurierte Kinofilm erlebte in Neckarrems deutschlandweit seine Vorpremiere im gut gefüllten Gemeindesaal. Der dokumentarische Film mit der Originalstimme Schweitzers führte durch die Lebensstationen des berühmten Arztes und Theologen. Gospel and more brachte  am Sonntagmorgen die Gottesdienstbesucher in Stimmung, sodass man sich dann gutgelaunt im Gemeindegarten beim Mittagessen stärkte. Dazu spielte der Neckarremser Posaunenchor auf. Die Jugendmitarbeiter, die Trainees, hatten ein tolles Kinderprogramm vorbereitet. Als buntes i – Tüpfelchen brachten die Remseck Twisters die Sommerfestgäste mit Cheerleadingakrobatik zum Staunen. Gerne unterhielt man sich noch bis zum späten Nachmittag unter einem Wechselspiel von Sonne und Wolken im idyllischen Gemeindegarten. So ging ein Sommerfest zu Ende, zu dem viele ihren Teil beigetragen hatten.
Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer.

Filmabend zum Leben von Albert-Schweitzer am 22. Juni 2013 im Gemeindehaus

Damals im Pfarrhaus mit Dr. Kussäther

Frühstückscafe im Juni mit Dr. Kussäther

Pfarrer Kussäther war von 1938-1961 Pfarrer in unserer Gemeinde.

 

Sein Sohn Herr Dr. Eberhard Kussäther kam mit seiner Frau zu uns ins Frühstückscafe am 13. Juni und berichtete anhand von Dias über diese Zeit damals im Pfarrhaus. Schulkameradinnen von Herrn Kussäther und Mitkonfirmandinnen konnten viele Erinnerungen an diese Zeiten austauschen. Vielen Dank Herrn Kussäther, dass er sich auf den Weg nach Neckarrems gemacht hat.

 

Gottesdienst an Himmelfahrt Schloss Remseck am 10.05.2013

Foto: privat

„Himmel auf Erden im Schloss Remseck an Christi Himmelfahrt“
Viele Mitglieder aller Remsecker evangelischen Kirchengemeinden pilgerten am frühem Morgen zum Schloss Remseck über dem Neckar. Dort feierten sie den seit vielen Jahren traditionellen Gottesdienst im Schlosshof als Gäste der Familie Stihl. „Jesus ging an Himmelfahrt nicht auf Distanz zu den Menschen“, predigte Pfarrer Klaus – Dieter Gress aus Neckarrems. „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein, heiße es zwar im Lied von Reinhard Mey, aber unter den Wolken, die sich über den Köpfen der Menschen zusammenbrauten, beginne schon der Himmel auf Erden“, führte Gress weiter aus und lud ein, auf blauen Kärtchen aufzuschreiben, was Himmel wohl sein könnte. „Himmel ist wie ein spontaner Kuss“, war auf einem Himmel im Scheckkartenformat zu lesen. Die Remsecker Posaunenchöre spielten auf zu einem Gottesdienst im wunderschönen Ambiente des Schlosses Remseck.

Konfirmation am 05.05.2013

Konfirmandan am 05.05.2013

Bild privat

 

Am 05. Mai wurden konfirmiert:

Robin Bach, Paula Gress, Larissa Grimme, Jens Hedrich, Jaqueline Klar, Seline Lachner, Vera Mackamul, Dominik Medinger, Lucia Reddig, Nadja Schickle, Franziska Silber, Tom Zühlke

Konfirmation am 28.04.2013

28.04.2013 Konfirmation

Bild privat

Am 28. April 2013 wurden konfirmiert:

Tobias Ader, Tobias Aurenz, Cedric Blumhardt, Saskia Imhoff, Alexander Kienzle, Sabina Leutenecker, Gina Rüttling, Robin Sauerzapf, Annabell Schmid, Laura Scholz, Nadine Spegel, Janik Wallasch, Tim Würsig

 

Goldene und Diamantene Konfirmation am 17.03.2013

Konfirmanten 1953

Am 17. März wurde in der Michael-Sebastianskirche die Goldene und Diamantene Konfirmation mit Abendmahl gefeiert. Viele Jubilare wurden von Ihren Angehörigen begleitet.

Konfirmanden 1953

Konfi-Cup 2013 in Hochberg

Neckarremser Konfis verpassen Turniersieg knapp

 

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Hochberg haben den KonfiCup des Evangelischen Kirchenbezirks Ludwigsburg gewonnen.

Damit dürfen sie den Bezirk beim Landesfinale am 8.Juni in Stuttgart vertreten. Bei dem von der Evangelischen Kirchengemeinde Neckarrems erstmals veranstalteten Bezirksturnier verwiesen die Hochberger die beiden Teams aus Neckarrems sowie aus Hochdorf und Hoheneck auf die Plätze. Der KonfiCup wird als Fußballturnier in gemischten Mannschaften ausgetragen.  Mindestens 3 Mädchen müssen bei einem Spiel auf dem Platz stehen.  Landesweit beteiligen sich daran über  4.000 Jugendliche, die 2013 ihre Konfirmation feiern. Die Sieger aus den Bezirksmeisterschaften der 48 Dekanate spielen in einem Finalturnier den württembergischen KonfiCup-Meister aus, der die Startberechtigung für das Bundesfinale erhält.

 

In der engagiert ausgetragenen Vorrunde in der Bürgerhalle Hochberg konnte der spätere Turniersieger nur zwei seiner vier Spiele gewinnen. Nach der Vorrunde führte Neckarrems 1 die Tabelle an. In den entscheidenden Begegnungen des Halbfinales und im Endspiel gelang Hochberg eine deutliche Steigerung. Die mannschaftliche Geschlossenheit gab schließlich den Ausschlag zum Turniergewinn. Das Finale wurde mit 3:1 gewonnen. Im Spiel um Platz 3 siegte die zweite Neckarremser Mannschaft gegen Hochdorf mit 2:0.

 

Die Durchführung des KonfiCups  wurde durch etliche Konfirmandeneltern ermöglicht, die durch Kuchenspenden und Mithilfe bei der Bewirtung einen reibungslosen Ablauf ermöglichten.

Ein Dank geht auch an die Schiedsrichter Dominik Pollak, Pascal Gress und Jürgen Frey, den Hausmeister Thomas Eichhorn sowie an das Sanitätsteam des DRK Neckargröningen.

Den Hochbergern wünschen wir viel Erfolg beim Landesfinale in Stuttgart.

 

 

Eselfest am 03. Februar 2013

Aktion für Brot für die Welt

Eselfest am 03. Februar 2013